Menu

Patenprojekt für Flüchtlinge

Patenprojekt für Flüchtlinge:

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter fungieren als Paten für Asylbewerber, unterstützen und begleiten diese in verschiedensten Bereichen. Das Aufgabenspektrum der Paten ist sehr vielfältig, es ist in erster Linie abhängig von den individuellen Bedürfnissen der Asylbewerber, andererseits von den Interessen und Ressourcen der Paten. Diese werden in Form eines Fragebogens erfasst. Wichtig ist hier die Unterscheidung von Begleitung und sprachlicher Unterstützung auf der einen sowie Beratung in rechtlichen Fragen auf der anderen Seite.
Über den Zeitpunkt einer Vermittlung zwischen Asylbewerber und Pate kann im Vorfeld keine Aussage getroffen werden. Dies ist abhängig vom Matchingprozess des Bedarfs und der Kompetenzen einerseits und anderseits von der Anzahl der gleichzeitig möglichen zu betreuenden Patenschaften.
Vor dem Einsatz als Pate werden die Ehrenamtlichen durch Schulungen und Informationsveranstaltungen (rechtliche Aspekte, kulturelle Unterschiede, Tipps zur richtigen Begleitung etc.) auf die anspruchsvolle Tätigkeit vorbereitet. Diese Einheiten sind Voraussetzung, um in die praktische Arbeit einzusteigen. Nur so ist die adäquate Vorbereitung der Paten und eine gute nachhaltige Begleitung der Flüchtlinge zu gewährleisten. Zwischen dem Caritasverband und den einzelnen Paten wird eine schriftliche Ehrenamtsvereinbarung getroffen, die die Standards des Ehrenamts beim Caritasverband enthält (Versicherung im Ehrenamt, Polizeiliches Führungszeugnis, Datenschutzerklärung etc.)

In einem gemeinsamen Erstgespräch mit Projektmitarbeiter, Flüchtlingssozialarbeiter, Asylbewerber und Paten werden die Ziele und Bedingungen der Patenschaft besprochen und schriftlich festgehalten. Weiter wird der erste Termin zwischen Asylbewerber und Paten vereinbart. Die Paten werden während ihrer aktiven Tätigkeit vom Projektmitarbeiter begleitet. Er steht ihnen für Fragen und bei Schwierigkeiten zur Verfügung. Außerdem werden regelmäßige Austauschtreffen für die im Projekt tätigen Ehrenamtlichen angeboten.

Leitziel:
• Unterstützung und Begleitung von Asylbewerbern in deren Sinne und nach deren individuellen Bedürfnissen
Ziele:
• Auftragsklärung und Zielformulierung der Patenschaft (mit allen Beteiligten)
• Aufbau eines nachhaltigen Patenprojektes
• Durchführung von regelmäßigen Patentreffen (z.B. zum Informationsaustausch oder zur Reflexion von
Erfahrungen)
• Praktische Unterstützung und entsprechende Schulungen für die Paten
• Fachliche und sozialpädagogische Begleitung der Ehrenamtlichen

Aufwand: individuell variabel (mind, ca. 1-2 Stunden/ Woche)

Geboten: Durch den Caritasverband Baden-Baden e.V. bekommen ehrenamtliche Mitarbeiter eine professionelle Unterstützung zur Seite gestellt. Diese ist gerade bei einer anspruchsvollen Tätigkeit wie dem Patenprojekt für Flüchtlinge sehr wichtig und macht diese dadurch um so attraktiver. Des Weiteren erhalten Sie Raum Ihre eigene Kreativität in der Gestaltung der persönlichen Beziehungen zu entfalten. Positive Rückmeldungen der von Ihnen betreuten Menschen werden Ihnen im Laufe Ihrer Tätigkeit immer wieder neuen Anreiz sich weiter zu engagieren bieten.

Ansprechpartner:
Adrian Struch
Koordination und Begleitung von Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit
Stadtteilzentrum Briegelacker
Briegelackerstraße 40
76532 Baden-Baden
Tel: 07221/1835-25
E-Mail: struch@caritas-baden-baden.de
Erreichbarkeit: Mo + Di 09.00 -16.00 Uhr

Share this Post!

Über die Einrichtung: Caritas Stadtteilzentrum Briegelacker

Caritas Stadtteilzentrum Briegelacker
Das Stadtteilzentrum Briegelacker ist eine Begegnungs- und Veranstaltungsstätte für die Stadt Baden-Baden im Wohngebiet Briegelacker. Das Stadtteilzentrum arbeitet gemeinwesenorientiert und interkulturell. Das Ziel: Integration des Wohngebiets in die Stadt Baden-Baden. Die Förderung des Zusammenlebens im Wohngebiet und das Zusammenwachsen des neuen Wohngebiets mit der Stadt Baden-Baden sind zentrale Aufgaben.

Ähnliche Einträge

  TOP